Farbpsychologie – WIE FARBEN WIRKEN!

Farben bieten uns ein großes Spektrum an Funktionen, die mit ihr ausgedrückt werden, so z.B. die folgenden 7 biologischen Funktionen von Farben: Orientierung, Gesundheit, Warnung, Tarnung, Werbung, Status und Verständigung. Unsere kulturellen Einflüsse, unser Geschlecht und unsere individuellen Erfahrungen lassen uns Farben erleben und werten. Trotz dieses individuellen Verständnisses von Farben gibt es einige Gemeinsamkeiten oder besser Überschneidungen, die uns eine psychologische Deutung von Farben ermöglicht.

Wenn wir intuitiv zu Farben greifen, z.B. beim morgendlichen Griff in den Kleiderschrank, geht die Auswahl meist sehr schnell, da wir gelernt, haben, wie andere Menschen darauf reagieren. Diese oftmals eingeschränkte persönliche Farbpalette entspricht den Konventionen unserer Lebenswelt und hat sich in den meisten Allstagssituationen bewährt. Aber auch diese Farben tun etwas mit unserem Gegenüber! Du kannst damit ganz gezielt beeinflussen, wie Du von anderen Menschen wahrgenommen werden willst.

Es gibt kalte und warme Farben, helle und dunklere, kräftige und abgeschwächtere, … Je nachdem wie die Farbe dargestellt wird und mit welchen anderen Farben sie gezeigt wird verändert sich ihr aussehen und ihre Bedeutung! Auf die Frage nach der Lieblingsfarbe kommt eine andere Antwort, als bei der Farbvorliebe von konkreten Dingen. Hinzu kommt, dass Männer häufiger kühle und Frauen hingegen warme Farben angeben. Ohne einen bestimmten Kontext wird die Angabe unserer Lieblingsfarbe zu einer Frage der Persönlichkeit (siehe kommenden Post: Farbpsychologie).

Wie eine Farbe wirkt kann nicht pauschal beantwortet werden. Entscheidend dafür, wie eine Farbe auf Gefühle, Gedanken und Verhalten wirkt, ist er Kontext der Verwendungssituation. Wenn man sich für eine oder mehrere Farben entscheidet, gibt es noch etliche Farbnuancen, die man wahrnehmen kann. Wer den richtigen Ton treffen und Farbtöne harmonisch oder auf andere Weise reizvoll kombinieren möchte, braucht entweder viel Erfahrung oder professionelle Hilfe bei der Farbgestaltung!

 

Wie findet man nun zu seiner individuellen Brand Farbe? 

Bestimme die Werte und Philosophie Deiner Marke und vergleiche diese Angaben mit den Einfluss von Farben auf unser Erleben, unsere Emotionen und unser Verhalten. Wo gibt es die meisten Überschneidungen? Filtere das heraus und grabe noch tiefer. Was denkt und fühlt Deine Zielgruppe? Gibt es Farben, die sie besonders ansprechen? Und zu guter Letzt ist da ja noch Deine Branche. Du musst Dich nicht stur an den anderen orientieren, aber gewisse Gemeinsamkeiten im Auftritt macht es Deiner Zielgruppe leichter, gleich zu erkennen, worum es eigentlich bei Dir geht und ob das für sie interessant ist.

Eine hervorragende Art sich für Farbwahrnehmungen zu sensibilisieren ist sich von der Natur, Medien, Kunst, Design und Architektur inspirieren zu lassen. Besonders schöne Farbklänge, -kombinationen und Lichteffekte kann man z.B. mit den Smartphone sammeln und dann mit dem Designer seiner Wahl besprechen und in sein Brand Design integrieren.

 

Blau

Azurblau | Himmelblau | Meerblau | Ultramarin

wahrhaftig, entgrenzend, wehmütig, kühl, friedlich, vertrauensbildend, kreativ, befreiend, sehnsuchtsvoll, verträumt, frisch, feucht

Diese Farbe wird mit den Himmel und mit Wasser in Verbindung gebracht. Es gibt keine andere Farbe, der wir intuitiv mehr vertrauen. Sie steht für Beständigkeit, Seriosität, Ruhe und Kreativität. Blau wirkt wie eine vertrauensbildende Maßnahme. Man denke da an die Hinweisschilder im Straßenverkehr und ‚Blauhelme’, die für Frieden stehen. Diese Farbe wird gerne in der Finanzbranche, im Versicherungswesen verwendet. Spannend ist, dass Blau unser Konsumverhalten anregt und aus diesem Grund als Standardfarbe für die Anzeige von Suchergebnissen geworden ist.

Rot

BLUTROT | KARDINALSROT | LIPPENROT | SCHAMROT

vital, verlegen, dominant, gefährlich, attraktiv, selbstbewusst, verlegen, einschüchternd, unterwürfig, dominant, aggressiv, mächtig, abschreckend, verboten

Rot steht für Vitalität, Attraktivität und Selbstbewusstsein. Sie erregt nicht nur die höchste Aufmerksamkeit unter allen Farben, sondern auch die stärksten Emotionen. Rot kann auch hormonelle Wirkungen beim Menschen auslösen, wie z.B. erröten… Als Signalfarbe zeigt sie uns an wann die Früchte reif sind, oder warnt uns vor Gefahren, wie z.B. Blut, giftigen Pflanzen und Tieren, oder im Straßenverkehr! Rot ist dominant, aggressiv und mächtig und sollte deshalb mit bedacht eingesetzt werden!

Gelb

ZITRUSGELB | SONNENGELB | EMOJI-GELB | GALLENGELB

aktivierend, heiter, frisch, empfindlich, strahlend, energetisch, optimistisch, beglückend, anregend, warnend, empfindlich, ausgrenzend, kränklich

Gelb wie die energetischen Sonnenstrahlen. Sie lässt die Ernte reifen und ist eine aktivierende, fröhliche, optimistische Farbe. Als Standartfarbe für Warnzeichen hat die Leuchtkraft von Gelb eine sehr gute und schnelle Wirkung. Wenn es um giftige und gefährliche Stoffe geht, wie z.B. Atommüll wird diese Farbe gerne in der Kombination mit Schwarz eingesetzt. Schwarzer Text auf gelben Grund gewährleistet nicht nur Aufmerksamkeit, sonder bietet auch eine optimale Lesbarkeit.

Grün

PARADISGRÜN | BLATTGRÜN | GIFTGRÜN | BIOGRÜN

natürlich, gesund, romantisch, unreif, lebendig, hoffnungsfroh, gesund, heilend, sicher, heimatlich, erholsam, provokant, kreativ

Grün ist die Farbe der Natur und steht für Lebenskraft, Gesundheit und Balance. Die Hoffnungen der Menschen auf ungestörtes Wachstum und gute Ernte spiegelt sich in Grün wieder. Die steigende Anzahl grüner Verpackungen zeigt den Trend zur energiesparenden, ressourcenschonenden Produkten und wirkt in diesem Zusammenhang besonders glaubwürdig. Firmen, die gerne nachhaltig und sicher wirken möchten schmücken sich mit dieser Farbe (u.a. ein großer Ölkonzern). Die Kehrseite istFr die Assoziation mit Giftgrün und Neid. Aber um positiv abzuschließen: ein kurzer Blick ins Grüne kann unsere Kreativität fördern und beim Lösen von Aufgaben helfen!

Violett

LAVENDEL| ULTRAVIOLETT | MAUVE | PURPUR

opulent, machtvoll, mystisch, kontemplativ, lebensfroh, emanzipiert, kostbar, prächtig, hintergründig, spirituell, beruhigend, melancholisch

Violett findet sich in vielen Blütenfarben wieder und wirkt opulent, lebensfroh und emanzipiert. Für die hellen pastelligen Violetttöne hat sich ein eigenen Farbwort herausgebildet, das Lila. Die dunkleren Beerentöne eignen sich wunderbar für Akzentsetzung. Hier profitieren wir von ihrer Sinnlichkeit und Lebensfreude – Violett steigert die Attraktivität. Und doch ist diese Farbe auch mystisch und geheimnisvoll. Spirituelle Fantasien, übersinnliche Traumvorstellungen und esoterische Lehren und Heilpraktiken werden gerne mit Purpur dargestellt.

Rosa

PINK | KIRSCHBLÜTENROSA | NUDE | NYMPHENROSA

zart, verletzlich, feminin, lasziv, flüchtig, kindlich, empfindlich, nackt, einfühlsam, homosexuell, romantisch, naiv

Die rosafarbene Jahreszeit wird mit der Kirschblüte (Hanami) gefeiert. Rosa ist feminin und steht für Zartheit und Einfühlsamkeit. Rosa Hautfarbe steht auch für Nacktheit, Empfindlichkeit und das Kindliche. Die Botschaft die Rosa sendet beeinflusst unser Verhalten und in diesem Kontext wirkt vieles was wir sagen smarter, weicher und vorsichtiger. Wenn erwachsene Menschen Rosa tragen, ist das ein Zeichen von Offenheit und Selbstbewusstsein, bei Männern wie Frauen.

Orange

FEUERORANGE | HIPPIE-ORANGE | APFELSINENORANGE | SAFRANORANGE

exotisch, spirituell, rebellisch, warnend, belebend, gesund, transzendent, kontemplativ, psychedelisch, kreativ, auffällig, bedrohlich,

Fruchtiges Orange wirken belebend auf unser Erscheinungsbild wie auf unseren Lebensraum. Die Wirkung der leuchtstarken Farbe ist sehr stark, deswegen sollte man vorsichtig damit umgehen und auf gebrochene Orangene zurück greifen. Das feurige Orange des Übergangs von Tag und Nacht wirkt poetisch und hypnotisch. Safran und Kurkuma zwei sehr exotische Gewürze und Farben kennzeichnen heutzutage gern spirituelle Inhalte und schaffen entspannende Momente bei Yoga, Ayurveda und Meditation. Orange die Symbolfarbe der Hippie-Bewegung: rebellisch, psychedelisch und kreativ.

Braun

NATURBRAUN | ERDBRAUN | MELANINBRAUN | SACKBRAUN

selbstverständlich, verlässlich, behaglich, intolerant, natürlich, diskriminierend, sicher, verlässlich, stabil, wohltuend, gemütlich, behaglich, arm, rückständig,

Braun prägt das Erscheinungsbild der Natur und steht somit für Natürlichkeit und garantiert uns Stabilität und Gemütlichkeit. Wenn Du vertrauen, Sicherheit und Stabilität schaffen willst, dann wähle nicht Lichtweiß, sondern sandiges Pastellweiß, nicht Glutorange, sondern erdiges Terrakotta, nicht Signalrot, sondern lehmigen Ocker. Braun ist auch stark mit unseren Geruchssinn verbunden. Solltest Du nur hässliche Brauntöne finden, dann lass lieber die Finger davon oder schau nochmal zu den Genussmitteln wie Kaffee, Tee und Gewürze besitzen neben ihrer prägnanten tiefbraunen Farbtönen einen starken aromatischen Geruch. 

Grau

ASCHGRAU | NEBELGRAU | NEUTRALGRAU| SCHATTENGRAU

vermittelnd, bescheiden, trist, alt, beruhigend, harmonisierend, bescheiden, unauffällig, minimalistisch, unheimlich, schemenhaft, trist, weise, leblos

Nachts sind alle Katzen grau. Grau vermittelt, wirkt unauffällig und minimalistisch. Es ist die biologische Farbe der Mitte, des Neutralen und des Ausgleichs. In der Kombination mit Grau treten keine störenden Kontrastwirkungen auf. Grau ist der Wirkungsverstärker unter den Farben. Aber Achtung: Grau alleine ist unscheinbar und die Farbe wird häufig übersehen!

Weiß

WOLKENWEISS | MILCHWEISS | LICHTWEISS | SCHNEEWEISS

göttlich, unschuldig, schwebend, starr, vollkommen, futuristisch, rein, steril, neutral, schwebend, mühelos, unerreichbar, kalt, ruhig

Weiß, als eine Farbe der Lichts steht für der Reinheit und Vollkommheit! Dieser Farbe merkt man sofort an, wenn sie verunreinigt ist. Wir besitzen ein großes Vertrauen in die Sauberkeit und Makellosigkeit weißer Objekte, so dass wir meist sorglos damit umgehen.  Ihre Verwendung gilt als vertrauensbildende Maßnahme. Weiß ist die einzige Farbe, deren Verwendung keine Begründung verlangt.

Schwarz

PHANTOMSCHWARZ | SAMTSCHWARZ | NACHTSCHWARZ | MASKERADENSCHWARZ

böse, dramatisch, suggestiv, unnahbar, bedrohlich, traurig, pathetisch, elitär, geheimnisvoll, minimalistisch, unnahbar, schützend, fromm

Dieser Farbton definiert sich in vielen Sprachen durch die Abwesenheit des Lichts. Schwarz steht für Eleganz, Macht und Autorität. Viele Statussymbole sind in Schwarz gehalten, wie z.B. Autos oder Maßanzüge. Ein weiterer Aspekt dieses Farbtons wird mit Krankheit, Dunkelheit und Tod ausgedrückt. Schwarz wird auch dort gezielt eingesetzt, wo wir etwas im Unbestimmten belassen wollen. 

Silber 

SPIEGELSILBER | HIGHTECH-SILBER | PERLMUTT | MONDSILBER

elegant, narzisstisch, futuristisch, magisch, wertig, beständig, trügerisch, suggestiv, modern, steril, geheimnisvoll, kühl

Silber ist elegant und wertig. Die Symbolik dieser Farbe ist so stark in unserem kollektiven Gedächtnis der Menschheit präsent, dass wir unser Münzen bis heute aus Metallenprägen lassen. Es kennzeichnet Eigenschaften wie Stärke Leistung und Erfolg. Silber wertet Inhalte auf und ist eine dezente Alternative zum Gold, indem es auf elegante, vornehme und zurückhaltende Weise glänzt. Zudem ist Silber futuristisch und magisch. Nach Schwarz gehört Silber zu den beliebtesten Farben bei hochwertigen Notebooks und Smartphones und kennzeichnet Hightech-Produkte und Zukunftstechnologien.

Gold

IKONENGOLD | GLAMOURGOLD | DUKATENGOLD | KATZENGOLD

erhaben, reich, erfolgreich, kitschig, unvergänglich, göttlich, glücklich, tödlich, prominent, exklusiv, dekadent, prahlerisch, unmoralisch

Gold verleiht den irdischen Dingen eine Aura des Göttlichen, Vollkommenen und Absoluten. Es kennzeichnet Reichtum und Erfolg. Gold wirkt erhaben und scheint unvergänglich zu sein. Wenn das Licht tierstehenden Sonne die Landschaft überzieht empfinden wir Gefühle wie Ehrfurcht, Demut und Glück. Diese Momente scheinen unendlich kostbar. Triviales wird zum Besonderen, Niedriges zum Emporgehobenen, Übersehendes zum Auserwählten und Weltliches zu Göttlichen. Es ist also keine Zufall, dass uns teure Luxusartikel aus Gold meist im Dämmerlicht vor einem schwarzen Hintergrund präsentiert werden.

QUELLE: Farbpsychologie – total Spannendes Thema und deshalb habe ich hier eine kleine Zusammenfassung, aus dem Buch „Die geheimnisvolle Macht der Farben, von Prof. Dr. Axel Buether“ für Euch zusammen gestellt. Prädikat ‚Besonders lesenswert‘